Kurzvita

Sarah Funk geb. Lewark (Sopran) wurde in Frankenthal geboren. Schon im Alter von fünf Jahren bekam sie den ersten Trompetenunterricht beim Vater. Später folgten Klavier- und Gesangsunterricht und damit auch einige erste Preise bei Wettbewerben, wie Jugend musiziert, dem Adolf-Metzner-Wettbewerb und dem Kiwanis-Wettbewerb. 2008 bekam sie den Bruno-Hermann-Preis für junge Nachwuchskünstler, den Kiwanis-Förderpreis und wurde in die Nachwuchsförderung Amadé in Mannheim aufgenommen. 2012 war sie Finalistin um das Hamel – Stipendium in Hannover. Sie absolvierte einige Meisterkurse; unter anderem bei Thomas Heyer, Donald George, Juliane Banse, Peter Berne und Ulrike Sonntag. 2009 begann sie ihr Studium in Hannover an der Hochschule für Musik, Theater und Medien. 2012 erhielt sie das Stipendium der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. 2013 erwarb sie ihren Bachelorabschluss in der Klasse von Prof. Marina Sandel. Nach einem Auslandsjahr im Mozarteum Salzburg, das durch ein Erasmus Stipendium gefördert wurde, kehrte sie wieder nach Hannover zurück und schloss ihr Studium im Fach Master Oper in der Klasse von Frau Prof. Sabine Ritterbusch im Jahr 2016 ab. Auf der Opernbühne war sie unter anderem schon als Anna Maurrant (Weill- Street Scene), Esmeralda (Smetana- Die verkaufte Braut) und Helena (Britten- Sommernachtstraum) zu hören. Im Mai 2016 sang sie im Chor der Internationalen Händelfestspiele Göttingen. Aktuell hat sie eine immer weiter wachsende private Gesangsklasse in Eisenberg (Pfalz) und betreut mehrere Chöre stimmbildnerisch.